Full text: Die nationale Umsetzung der 4. EU-Geldwäscherichtlinie

Die nationale Umsetzung der 4. EU-Geldwäscherichtlinie 
Anhang II — Sorgfaltspflichtverordnung 
952.11 
Liechtensteinisches Landesgesetzblatt 
Jahrgang 2009 Nr. 98 ausgegeben am 23. Februar 2009 
  
Verordnung 
vom 17. Februar 2009 
über berufliche Sorgfaltspflichten zur Bekàmp- 
fung von Geldwäscherei, organisierter Krimina- 
lität und Terrorismusfinanzierung (Sorgfalts- 
pflichtverordnung; SPV) 
Aufgrund von Art. 38 des Gesetzes vom 11. Dezember 2008 über beruf- 
liche Sorgfaltspflichten zur Bekämpfung von Geldwäscherei, organisierter 
Kriminalität und Terrorismusfinanzierung (Sorgfaltspflichtgesetz; SPG), 
LGBI. 2009 Nr. 47", verordnet die Regierung: 
I. Allgemeine Bestimmungen 
Art. 1 
Gegenstand und Zweck 
1) Diese Verordnung regelt insbesondere: 
a) die Feststellung und Überprüfung der Identität des Vertragspartners und 
der wirtschaftlich berechtigten Person; 
b) den Inhalt des Geschäftsprofils; 
c) die risikoadäquate Überwachung der Geschäftsbeziehungen; 
d) die verstärkten Sorgfaltspflichten, die Delegation von Sorgfaltspflichten 
sowie die globale Überwachung; 
Fassung: 25.03.2016 1
        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.