Full text: Die liechtensteinische GmbH

DIE LIECHTENSTEINISCHE GMBH 
  
  
3 HOCHSCHULE 
* LIECHTENSTEIN 
Auf die Eintragung der Herabsetzung des Stammkapitals finden die Be- 
stimmungen über die Herabsetzung des  Aktienkapitals bei 
Aktiengesellschaften sinngemáss Anwendung (Art. 76 Abs. 1 ORegV). Auf 
die Eintragung der Herabsetzung des Stammkapitals findet folglich der 
Art, 67 ÖRegV Anwendung. Zur Eintragung der Herabsetzung des Stamm- 
kapitals ist dem GBOERA somit ausser den bei einer Statutenrevision 
erforderlichen Belegen der besondere Revisionsbericht einzureichen (Art. 
67 Abs. 1 ORegV i.V.m. Art. 355 Abs. 3 PGR). Durch diesen besonderen 
Revisionsbericht muss festgestellt sein, dass die Forderungen der Gläubi- 
ger trotz der Herabsetzung des Stammkapitals voll gedeckt sind. Der 
Revisionsbericht muss von einer anerkannten Revisionsstelle oder einem 
Sachverständigen (Art. 191a Abs. 2 PGR) erstattet werden, die an der 
Gesellschafterversammlung, die den Beschluss fasst, anwesend sein müs- 
sen (Art. 355 Abs. 3 PGR). Dem GBOERA ist weiters die Bescheinigung der 
Gesellschaft einzureichen, dass die den Gláubigern für die Anmeldung 
ihrer Forderungen gesetzte Frist abgelaufen ist und dass sie befriedigt 
oder sichergestellt worden sind (Art. 67 Abs. 2 ORegV i.V.m. Art. 355 Abs. 
5 PGR). Zahlungen an die Gesellschafter dürfen aufgrund der Herabset- 
zung des Stammkapitals erst nach Ablauf der den Gláubigern gesetzten 
Frist und nach Befriedigung oder Sicherstellung der angemeldeten Gláubi- 
ger geleistet werden oder nachdem ein Gericht festgestellt hat, dass ihrem 
Antrag nicht entsprochen werden braucht. Auch eine Befreiung der Gesell- 
schafter von der Verpflichtung zur Leistung von Einlagen wird nicht vor 
dem gezeichneten Zeitpunkt und nicht vor Befriedigung oder Sicherstel- 
jung der Gläubiger wirksam, die sich rechtzeitig angemeldet haben (Art. 
355 Abs. 5 PGR). Diese Bescheinigung kann unterbleiben, wenn die Her- 
absetzung des Stammkapitals zur Beseitigung einer durch Verluste 
entstanden Unterbilanz erfolgt (Art. 67 Abs. 3 ORegV i.V.m. Art. 355a 
PGR). 
48
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.